Die Sonnenblume

Die Sonneblume

Wir gehen strahlenden Wochen entgegen: Es steht die Sonnenblume bei uns von regionalen Anbietern täglich frisch im Ladengeschäft zur Verfügung. Hier haben ich ein paar Hintergrundinformationen zur Sonnenblume zusammengestellt:

Die Sonnenblume Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

Herkunft der Sonnenblume

Die Sonnenblume stammt ursprünglich aus Nord- und Südamerika. Indianer aßen die Sonnenblumenkerne zusammen mit Bohnen, Mais und Kürbis. Der offizielle botanische Name  lautet Helianthus, eine Kombination aus den griechischen Worten „helios“ (Sonne) und „anthos“ (Blume).

Die Sonnenblume Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

Farben und Formen der Sonnenblume

Jeder kennt gelbe Sonnenblumen, aber die Königin des Sommers ist auch als orangefarbene, braune, crèmefarbene und dunkelrote Variante erhältlich. In Bezug auf die Form gibt es ebenfalls reichlich Auswahl: Es gibt Sonnenblumen mit großen oder kleinen Blüten, mit einer einzelnen Blütenblattreihe oder mit mehreren Kränzen. Welche Sie auch auswählen, die Sonnenblume garantiert auf jeden Fall eine große Portion Sommerfeeling.
Bei den meisten Sonnenblumen ist der Blütenstand etwas gebogen. Bei der nächsten Generation Sonnenblumen steht der Blütenstand aufrecht, was den Einsatz der Blumen vereinfachen wird.

Pflegetipps für unsere Kunden

Folgende Tipps kann ich Ihnen geben. Dann können Sie Ihre Sonnenblumen besonders lange genießen.

  • Wählen Sie eine saubere Vase und füllen Sie diese mit Leitungswasser in Zimmertemperatur.
  • Fügen Sie dem Wasser Schnittblumennahrung hinzu, damit die Blumen länger halten.
  • Schneiden Sie etwa 3 bis 5 cm des Blütenstiels mit einem scharfen, sauberen Messer oder einer Rosenschere schräg an.
  • Achten Sie darauf, dass keine Blätter ins Wasser hineinragen.
  • Stellen Sie Sonnenblumen nicht in den Durchzug, in die volle Sonne oder neben eine Heizquelle.
  • Füllen Sie die Vase regelmäßig mit Leitungswasser auf, denn Sonnenblumen sind äußerst durstig. Ehe man sich‘s versieht, ist kein Wasser mehr in der Vase!
  • Stellen Sie Sonnenblumen nicht in die Nähe einer Obstschale. Die Früchte geben Äthylengas ab, das die Blüten schneller altern lässt.

Ein großartiger Strauß mit Sonnenblumen

Die strahlenden Sonnenblumen sind ideal, um einen Strauß zum Leuchten zu bringen. In diesem Beispiel ein  Strauß mit Calla und Statice und natürlich auch Sonnenblumen:

Die Sonnenblume Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

 

Symbolik der Sonnenblume

Die Sonnenblume wird oft als das Symbol der Sonne und der Liebe angesehen. In der griechischen Mythologie verliebte sich die Nymphe Klytia in den Sonnengott Apollo. Trotz ihrer Schönheit wurde ihre Liebe von Apollo nicht erwidert. Das Ergebnis: Klytia starb in ihrem Elend, verwandelte sich in eine Sonnenblume und diese dreht seitdem ihre Blüte immer in die Richtung von Apollos Sonnenwagen.

Die Sonnenblume Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

Quelle: www.tollwasblumenmachen.de  www.blumenbuero.de

Fleurop ist offizieller Blumenpartner der Deutschen Olympiamannschaft

Fleurop ist offizieller Blumenpartner der Deutschen Olympiamannschaft

Im August 2016 findet das größte internationale Sportevent statt, das weltweit Millionen Menschen begeistert: Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Fleurop ist als „Offizieller Blumenpartner der Deutschen Olympiamannschaft“ mit von der Partie und kann die mit der Deutschen Sportmarketing vereinbarte Kooperation in ganz unterschiedlichen Bereichen vielfältig nutzen – die Partnerschaft ist ein wichtiger Bestandteil der „Jeder verdient Blumen“- Imagekampagne. Die Kombination von Blumen und Sport eignet sich dafür ideal. Denn genau wie der Sport verbinden Blumen Menschen in aller Welt. Im Sport geht es um vielerlei Emotionen und große Leidenschaft – Blumen sind in der Lage diesen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Anlässlich der Olympischen Spiele können wir zeigen, dass jeder Blumen verdient hat: Medaillengewinner genauso wie alle anderen Sportler,  Schiedsrichter, Zuschauer oder Trainer.

Bis in den September hinein kann Fleurop unter anderem das „Partnersignet und Prädikat“ verwenden, auf dem das Fleurop-Logo direkt neben den fünf Olympischen Ringen, dem weltweit bekanntesten und beliebtesten Logo der Welt zu sehen ist. Unser Fleurop-Logo erfährt dadurch eine enorme Aufwertung und gewinnt entsprechend eine deutlich höhere Wahrnehmung seitens der Verbraucher. Neben der Nutzung des Partnersignets und Prädikats umfasst das umfangreiche Paket an Kommunikationsmaßnahmen viele weitere Maßnahmen vor Ort in Rio de Janeiro und genauso bei uns in Deutschland. So wird Fleurop in Kooperation mit brasilianischen Fleurop-Floristen unter anderem das Deutsche Haus in Rio – den Treffpunkt der Athletinnen und Athleten sowie von Politkern und Medienvertreten wie ARD und ZDF – mit einem beeindruckenden Floral-Design ausstatten und dort blumige Accessoires für die deutschen Sportlerinnen und Sportler sowie Glückwunschsträuße für Medaillengewinner bereithalten.

Wir werden hier Bilder und Storys  dazu veröffentlichen.

Quelle: Fleurop

Ausbildungsplatz frei

Ausbildungsplätze ab September ´16 frei

Buntkreativ, handwerklich,

 

 

Kreativberuf Florist / Floristin

Ausbildungsplatz frei Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

Der kreativberuf Florist / Floristin zeichnet sich durch besondere Vielseitigkeit aus. Er beinhaltet sowohl handwerklich-gestalterische als auch kaufmännische und gärtnerische Aufgaben. Wichtige Voraussetzungen für den Beginn einer Ausbildung in diesem Beruf sind deshalb eine gute schulische Allgemeinbildung, die Liebe zu Blumen und Pflanzen, ein gutes Empfinden für Farben und Formen und die Fähigkeit zur schöpferischen Gestaltung.

 

Vorbildung:

Empfehlenswert ist ein guter Hauptschulabschluss oder mehr.

 

Ausbildungsinhalte:

Während der gewöhnlich drei Jahre dauernden Ausbildungszeit werden Kenntnisse und Fertigkeiten in Betrieb und Schule vermittelt, die den ganzen Arbeitsablauf im Floristik-fachgeschäft umfassen.

  • Gestalten von floristischen Werkstücken: z.B. Strauß, Kranz, Steckschale, Brautstrauß, Pflanzschale und Raumschmuck; auch nach individuellen Kundenwünschen
  • Erlangen umfassender Pflanzenkenntnisse, z.B. auch für die fachgerechte Pflege und Versorgung der Pflanzen
  • Erarbeiten grundlegender Kenntnisse über Werkstoffe, Werkzeuge, Gefäße usw.
  • Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen
  • Aneignen von Grundkenntnissen im Wareneinkauf unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Branche: Verderblichkeit der Ware, eingeschränkte Möglichkeit der Lagerhaltung, saisonale und anlassbedingte Bedarfsschwankungen usw.
  • Erlernen aller kaufmännischen Verwaltungsarbeiten und des betrieblichen Rechnungswesens
  • Ausführen von Aufträgen über Dienstleister z.B. Fleurop

Diese Tätigkeiten und Aufgaben umfassen das Berufsbild des Floristen / der Floristin.

Im Mittelpunkt der Tätigkeit der Floristen stehen die vorbereitende Verarbeitung und das florale Gestalten des Blumen- und Pflanzenangebotes.

 

 

Warenpräsentation:

Dies wird auch bei der Warenpräsentation deutlich, denn in einem Floristikfachgeschäft laden die Blumen schon durch ihre Zusammenstellung in Vasen und Gefäßen zum Kauf ein. Bei der Erarbeitung von Werkstücken geht es in erster Linie um die Schönheit und Ausdrucksform der Blumen selbst. Der Habitus der einzelnen Blume darf nicht durch das Zusammenwirken mit anderen Gestaltungselementen zerstört werden.

Ziel der floristischen Arbeit ist damit, das äußere Erscheinungsbild der Blumen, Blüten, Blätter, Zweige und Werkstoffe wesensgerecht zu erfassen und dem Anlass entsprechend wirkungsvoll zu verarbeiten.

 

 

Verkaufsschulung:

Im Bereich der Ausbildung der Floristen ist die Verkaufsschulung ein wichtiger Bestandteil. So müssen geschulte Floristen im Beratungsgespräch erreichen, dass der Kunde seine Wünsche in Bezug auf Art, Form, Farbe, Größe und Ausdruck des zu fertigenden Werkstückes darlegt. Diese Einzelelemente richten sich auch nach dem Anlass des Einkaufes und dem Verwendungszweck der Blumen. So kann jedes florale Werkstück individuell nach Kundenwünschen angefertigt werden.

Aber nicht nur Strauß, Gesteck und Pflanzschale stehen im Vordergrund der floristischen Arbeit, sondern es öffnet sich hier eine breite Palette floraler Werkstücke.

 

 

Floristisch gestaltete Raumbegrünung und Dekoration:

Die Ausgestaltung verschiedenster Räumlichkeiten, wie Kirchen, Kongresshallen, Ballsälen und Konferenzräumen mit Blumen und Pflanzen erfordert ein großes stilistisches und architektonisches Wissen und entsprechendes Einfühlungsvermögen. Der Florist wählt die Blumen artgerecht und mit Ideenreichtum dem Anlass der Veranstaltung entsprechend aus und gestaltet damit wirkungsvolle Dekorationen und Raumbegrünungen.

 

Diese Aufgabenbereiche verdeutlichen, dass in der floristischen Ausbildung sowohl handwerkliches Können, als auch ein hohes Maß an theoretischem Wissen zur pflanzengerechten Verarbeitung vermittelt wird.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Ruf uns an, sende uns ein Mail oder komm einfach kurz vorbei. Wir freuen uns auf ein Neues Mitglied im Team.

 

 

Muttertag, Sonntag 08.05.2016

Mütter verdienen Blumen – am Sonntag, 08.05.2016 ist Muttertag – 9-13Uhr geöffnet

Wir haben unser Geschäft geöffnet
am Samstag bis 16:00Uhr 
und am Sonntag, von 09:00Uhr bis 13:00Uhr

Unsere Muttertagsspecials:

Muttertagsspecial 1

Muttertag, Sonntag 08.05.2016 Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

Muttertagsspecial 2 “Premium”

Muttertag, Sonntag 08.05.2016 Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen


 

Muttertag, Sonntag 08.05.2016 Aktuell Allgemein  %GerhardtBlumen

90 JAHRE MUTTERTAG IN DEUTSCHLAND

Traditionell am zweiten Sonntag im Mai, in diesem Jahr also am 08. Mai, wird in Deutschland der Muttertag gefeiert. In vielen Familien spielen Blumen zu diesem Anlass eine wichtige Rolle. Eine Erfindung der Floristen, wie oft gemutmaßt wird, ist der Muttertag aber nicht.

Als Initiatorin gilt vielmehr die Amerikanerin Anna Marie Jarvis. Nachdem ihre Mutter am 09. Mai 1905 starb, startete Jarvis eine großangelegte Initiative mit dem Ziel, dass alle Mütter mit einem offiziellen Feiertag geehrt werden. Sie hatte Erfolg: Im Jahr 1908 wurde der erste Muttertag in der St. Andrew`s Methodistenkirche in Grafton (West Virginia) begangen. Nach der dazugehörigen Predigt verteilte Anna Jarvis fünfhundert weiße und rote Nelken. Die roten Nelken sollten die lebenden Mütter ehren, die weißen die verstorbenen.
Gestärkt von den positiven Reaktionen auf ihre Arbeit widmete sich Jarvis auch danach mit aller Kraft der Muttertagsidee und schrieb Briefe an hochrangige Politiker, Geistliche sowie Frauenvereine mit dem Ergebnis, dass im Jahr 1909 bereits 45 Staaten der USA den Muttertag zelebrierten. 1914 folgte dann dessen Anerkennung als nationaler Feiertag in den Vereinigten Staaten. Der 1. Weltkrieg verhinderte eine rasche Ausweitung der Idee nach Europa, weshalb erst am 13. Mai 1923 ein offizieller Muttertag in Deutschlandeingeführt wurde.

Heute, mehr als 90 Jahre später, ist der Muttertag nicht mehr aus unserer Gesellschaft wegzudenken. Er erfüllt eine verbindende Funktion innerhalb der Familie und wird mit vielen individuellen Ritualen verknüpft. Geradezu undenkbar erscheint es, am 08. Mai die eigene Mutter zu besuchen, ohne dabei ein blumiges Geschenk zu überreichen. Sind die Kinder noch klein, sollte der Papa mit dem Nachwuchs den Weg ins Blumenfachgeschäft suchen und bei der Auswahl helfen. Ein liebevoll ausgesuchtes Arrangement wird jede Mama zum Strahlen bringen!

Quelle: Fleurop.de